Teufen
gk

Leitung der Heime Teufen an Ursina Moser übergeben

Der Gesamtleiter der Heime Teufen, Paul Egger, geht per Ende Juni 2018 in den Ruhestand. Mit Blick auf diese Veränderung konnte bereits im September des vergangenen Jahres mit Ursina Moser eine Nachfolgerin für die Gesamtleitung der Heime Teufen präsentiert werden. Nun erfolgt die offizielle Übergabe der Verantwortung an Ursina Moser verbunden mit der Verabschiedung von Paul Egger.

  • Das ist die Legende
    Paul Egger übergibt die Gesamtleitung der Heime Teufen an Ursina Moser. (Bild: zVg)

Den Übertritt in die Pension begeht Paul Egger exakt zehn Jahre nach seinem Amtsantritt am 1. Juli 2008. Zehn Jahre, in welchen sich vieles verändert hat und die durch Paul Egger wesentlich mitgeprägt wurden. Im Zuge der Reorganisation der Alters- und Pflegeheime Teufen wurde Paul Egger auf den 1. Januar 2017 zum Gesamtleiter der damals noch drei bestehenden, gemeindeeigenen Heime ernannt. Das Reformvorhaben hat er tatkräftig mitgetragen und zusammen mit dem Ressortleiter und der Heimkommission Synergien zwischen den Heimen zu nutzen gewusst, die heimübergreifende Zusammenarbeit intensiviert und Arbeitsabläufe effizient und einheitlich gestaltet. Dies mündete unter anderem in der Schliessung des Altersheims Bächli Anfang 2017, welche Paul Egger mit viel Fingerspitzengefühl umgesetzt hat.

Nach genau zehn Jahren bei der Gemeinde Teufen übergibt Paul Egger die Gesamtleitung an Ursina Moser, welche die Arbeit ihres Vorgängers weiterführt. Die Optimierung der heimübergreifenden Zusammenarbeit der Altersheime Teufen wird fortgesetzt. Die Aus- und Weiterbildung bleibt ein elementares Thema und auch die Mitarbeiterzufriedenheit als gesamtes ist eine wichtige Zielformulierung der Alters- und Pflegeheime Teufen. Das erklärte Ziel ist es, ein bevorzugter Arbeitgeber in der Branche und in der Region zu sein.