Jakobsbad
pd

Kronbergbahn: Parkplatz wird zum Energielieferanten

Auf dem Parkplatz der Luftseilbahn Jakobsbad-Kronberg AG (LJK) wird bald Energiegeschichte geschrieben: In Zusammenarbeit mit der St.Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG (SAK) wird ein Solar-Faltdach geplant. Gleichzeitig wird auch die Parkfläche effizient erschlossen und die Umgebung gestalterisch aufgewertet. Nun liegt der dafür nötige Quartierplan öffentlich auf.

  • Das ist die Legende
    Photovoltaik-Faltdach ausgefahren ... (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
    ... und eingefahren.

Das Bewilligungsverfahren sieht für ein solches Projekt einen Quartierplan vor. In den vergangenen Monaten wurde daher mit einem Landschaftsarchitekten ein Gestaltungskonzept erstellt, es wurden diverse technische und planungsrechtliche Fragen abgeklärt und Informationsanlässe durchgeführt. Der Quartierplan wird nun ab dem 8. Oktober bei der Bezirksverwaltung Gonten für 30 Tage öffentlich aufgelegt. Die parkenden Autos sollen sprichwörtlich «in den Schatten gestellt» werden. Denn scheint die Sonne, so fährt das Faltdach aus. Bei schlechter Witterung jedoch ziehen sich die Module zurück. Daher kann die Anlage auch im Winter nach dem Schneefall wieder - ohne Schneebedeckung - Sonnenenergie ernten. Dies geschieht vollautomatisch über Wettersensoren. Während die Gäste auf dem Berg Sonne tanken, können sie ausserdem ihr Elektroauto auf dem Parkplatz wieder laden. Dazu sind in einem ersten Schritt zwei Elektroladesäulen geplant. Ein weiterer Ausbau wird danach sehr einfach möglich sein, da die nötigen Installationen in der Planung bereits berücksichtigt sind.