Herisau - Handball
frank huber

Klarer Heimsieg des TV Herisau

Die 3. Ligistinnen liessen dem SC Frauenfeld keine Chance und gewinnen verdient mit 24:16.

  • Das ist die Legende
    Murielle Pasche parierte nicht weniger als fünf Penaltys. (Bild: zVg)

Von Beginn weg agierte der TV Herisau mit seiner kompakten und aggressiven Defensive und der schnellen Auslösung. Frauenfeld hatte die ganze Partie über grosse Mühe Chancen zu kreieren, musste oft überhastet den Abschluss suchen und leistete sich unter Druck viele Ballverluste. Herisau nutze dies mit dem schnellen Spiel nach vorne und kam bereits in der Anfangsphase zu etlichen Konterchancen. Oft ging es den Gästen ganz einfach einen Tick zu schnell und Frauenfeld war vor allem in der Rückwärtsbewegung überfordert. Die Herisauerinnen waren auch im Angriff das spielstärkere Team. Mit viel Zug und Tempo fanden sie immer wieder die Lücke in der eher offensiven Abwehr des SC Frauenfeld, der vor allem mit einer zweiten Kreisläuferin des TV Herisau grosse Mühe in der Abstimmung bekundete. So führte das Heimteam zur Pause bereits mit 14:8.

Das Spielgeschehen änderte sich in der zweiten Spielhälfte nicht. Wenn von Frauenfeld Gefahr drohte dann nur durch seine Spielmacherin Judith Lüthi. Das Gäste-Team versuchte auch öfters mit demselben Spielzug zum Erfolg zu kommen, was die Herisauerinnen aber schnell durchschauten und unterbinden konnten. Der TV Herisau zog sein Spiel durch und hatte nur einmal ab der 45 Spielminute eine kurze Phase, wo die Konzentration etwas nachliess. Ansonsten geriet das Heimteam nie in Gefahr die Partie noch zu verlieren. So resultierte am Ende der verdiente 24:16-Erfolg.