Walzenhausen
h9

Ja zu 1,115 Millionen-Umbau und -Erweiterung des Werkhofs Almendsberg

Die Stimmberechtigten von Walzenhausen sprachen sich mit 250 zu 89 Stimmen für den Umbau und die Erweiterung des Werkhof Almendsberg aus.

  • Das ist die Legende
    Die öffentliche Versammlung zum Werkhofprojekt war gut besucht. Nun segneten die Stimmberechtigten das Vorhaben ab. (Archivbild: appenzell24.ch/Iris Oberle)

Beim Kreditbegehren der Gemeinde legten 342 Stimmberechtigte einen Stimmzettel in die Urne. Drei davon waren leer. 250 sprachen sich schliesslich für das Vorhaben aus, 89 dagegen. Was 2010 mit einem Wettbewerb startete, anschliessend ruhte und 2015 wieder in Angriff genommen wurde, kann nun in angepasster Form realisiert werden.Die bestehende Werkhalle bleibt erhalten, der zweistöckige Gebäudeteil im Westen wird vollumfänglich saniert. Die Elektra mietet das gesamte Obergeschoss mit Werkhalle und Werkstatt inklusive Vorplatz. Auf der gesamten Dachfläche erstellt die Elektra auf eigene Kosten eine Photovoltaik-Anlage. Der Kredit für die ungebundenen Kosten beträgt 1,115 Millionen Franken.