Schwende - Ski alpin
SCU/TGA

230 Startende am Appenzeller Kinderskirennen

Der Skiclub Urnäsch organisierte bei stürmischem Föhn mit Plustemperaturen von bis 13° ein weiteres Mal ein tolles Appenzeller Kinderskirennen. Es starteten 230 Kinder aus der ganzen Schweiz und Liechtenstein zum Slalom und Riesenslalom.

  • Das ist die Legende
    Ausgezeichnete Stimmung unter den Kindern. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
    Rennatmosphäre am Horn.
  • Das ist die Legende
    6. Nesa Schiller, 10. Ladina Grob.
  • Das ist die Legende
    3. Stefanie Grob, 5. Yara Bischofberger.
  • Das ist die Legende
    1. Nicolas Brunner.

Für optimale Bedingungen bei dem Tauwetter der letzten Tage und dem stürmischen Föhn am Renntag mussten die Helferinnen und Helfer des Skiclub Urnäsch eine grosse Mehrarbeit leisten. Dank der neuen Beschneiungsanlage und dem Einsatz von viel Salz, verbunden mit einem Rieseneinsatz des Veranstalters, konnte für alle eine faire Piste Instand gestellt werden. Diese hervorragend präparierte Piste hielt den über 350 Zeitläufen stand.

«Wir möchten den Kindern Freude und Förderung im Skirennsport bieten, und das gelingt uns mit diesem Anlass bestens», meint OK Präsident Werner Altherr. Und: «Solche Rennen sind wichtig und sind die Basis für eine Skikarriere. Immer sind Talente, die am Appenzeller Kinderskirennen teilnahmen, später auch an nationalen und internationalen Anlässen wieder anzutreffen.» Die Clubwertung ist für Werner Altherr sehr wichtig. Diese bringt ambitionierte und weniger ambitionierte Rennfahrer zusammen, und die Clubarbeit erhält dadurch einen höheren Stellenwert. So gewann der Skiclub Brülisau-Weissbad, der mit vielen Kindern die meisten Teilnehmer meldete, die Clubwertung vor dem Skiclub Gossau und dem SSC Toggenburg.

Die Rennläuferinnen und Rennläufer der Trainingsgemeinschaft Appenzell zeigten in beiden Rennen sehr gute Leistungen. Bei den Mädchen fuhren folgende Athletinnen aufs Podest: Seraina Schacht (SL 2, RS 2), Romina Fritsche (SL 1), Yara Bischofberger (SL 3) und Stefanie Grob (RS 3). Auch die Knaben konnten in beiden Rennen überzeugen und fuhren vier Podestplätze heraus: Nicolas Brunner (SL 3, RS 1) und Laurin Fritsche (SL 2, RS 2). Weiter konnten sich bei den Mädchen 6 Athletinnen unter den ersten zehn platzieren: Nesa Schiller (SL 6, RS 6), Lorena Sutter (SL 10), Ladina Grob (RS 10), Stefanie Grob (SL 5), Yara Bischofberger (RS 5) und Romina Fritsche (RS 8). Dank guten Leistungen fuhren bei den Knaben Nico Sutter (SL 6, RS 5), Joel Koch (SL 7, RS 9), Sandro Rusch (SL 10), Tim Neff (RS 8) und Cedrik Bartholet (RS 6) unter die ersten zehn.

Ganze Rangliste unter www.scurnaesch.ch