Herisau
kar

Hydrant nach Rutschpartie umgefahren

Beim Unfall vom 18. Dezember 2017 in Herisau erlitt eine Autofahrerin unbestimmte Verletzungen.

  • Das ist die Legende
    Nach einem Ausweichmanöver rutschte das Auto gegen ein Hydranten. (Bild: kar)

 

Am Montagnachmittag, 14.25 Uhr, bemerkte eine Autofahrerin auf der St. Gallerstrasse in Herisau, dass das vor ihr fahrende Schneeräumungsfahrzeug beabsichtigte, nach links abzubiegen. Überrascht über das Manöver, dass das abbiegende Fahrzeug nochmals retour fahren wollte, wich die Frau nach rechts aus, kam ins Rutschen und stiess in der Folge gegen einen Hydranten. Dabei erlitt die Autolenkerin unbestimmte Verletzungen an der Hand. Der Sachschaden an Auto und Hydrant wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.