Appenzell - Unihockey
UHA/fm

Herren 2 des UH Appenzell verlieren zweimal

Die Appenzeller schliessen die Saison auf dem siebten Rang ab. Viele knappe Niederlagen verhinderten eine bessere Platzierung.

  • Das ist die Legende
    Trotz zwei knappen Niederlagen zum Ende blicken die Herren 2 auf eine gelungene Saison zurück. (Bild: zVg)

Die letzte Meisterschaftsrunde für die UHA-Herren 2 sah die Partien gegen die Degersheimer All-Stars II sowie den UHC Weesen.

Die Appenzeller konnten gegen Degersheim schon nach wenigen Minuten in Führung gehen. Das Spiel wurde jedoch schnell intensiv, sowohl körperlich als auch spielerisch. Erst gegen Ende der Strafe konnten die Degersheimer ihr Powerplay ausnutzen. Die Innerrhoder konnten durch ein sauberes Passspiel den Druck auf das gegnerische Tor stehts hochhalten. Mit 5:4 für den UHA ging es in die Pause. Nach der Verschnaufpause ging es weiter. Die Appenzeller hatten diese Minuten etwas verschlafen. Die Gegner konnten innert kurzer Zeit den Ausgleich feiern. Der UH Appenzell hatte Mühe, wieder ins Spiel zurückzufinden. Die Anspannung wurde auf der eigenen, sowie auf der gegnerischen Bank grösser. Die All-Stars nutzten ihre Chancen aus und erhöhten das Resultat auf 6:8. DEn Innerrhodern gelang in der Folge nur noch ein Tor zu knappen 7:8-Niederlage.

Die Vorfreude, gegen die Heimmannschaft Weesen zu spielen, war für den UH Appenzell deutlich zu spüren. Voller Motivation standen sie auf dem Platz und konnten wieder schöne Chancen ausarbeiten. Leider konnte keine der Chancen verwertet werden. Stattdessen konterte der UHC Weesen und ging in Führung. Kurz daraufhin erzielten sie das zweite Tor, auch wieder durch einen Stellungsfehler von Appenzell. Die Fässler-Brüder erzielten in der Folge den Anschlusstreffer. Die Appenzeller blockten weitere Schüsse der Weesner, der Torhüter ebenfalls. Nach dem Ausgleich wurde auf beiden Seiten hart gekämpft. Lange Zeit gab es zwar Torchancen, aber keine konnte verwertet werden. Kurz vor der Pause konnte ein Schuss nicht abgewehrt werden und er versank hinter dem Torhüter im Netz. Pausenstand zu Gunsten Weesen: 3:2. In der zweiten Hälfte starteten beide Mannschaften wieder mit Vollgas. Die Zweikämpfe wurden immer härter, Strafen auf beiden Seiten häuften sich. Auch das letzte Spiel der Saison konnte unglücklicherweise nicht gewonnen werden, und die beiden Mannschaften verliessen den Platz mit dem Endresultat von 9:6. 

Die Appenzeller schliessen die Saison auf dem siebten Rang ab. Viele knappe Niederlagen verhinderten eine bessere Platzierung. Das Torverhältnis von +28 ist das drittstärkste der Gruppe und zeigt, dass das Potenzial der Mannschaft definitiv vorhanden ist.