Herisau
werner grüninger

Herisauer Jahrmarkt als Treffpunkt für Jung und Alt

Eine attraktive Budenstadt auf dem Ebnet vom 5. bis 8. Oktober und ein grosser Warenmarkt entlang der Bahnhofstrasse am Sonntag und Montag, 7. und 8. Oktober prägen den diesjährigen Herisauer Jahrmarkt.

  • Das ist die Legende
    Impressionen vom Herisauer Jahrmarkt. (Bilder: Werner Grüninger)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Über dieses Wochenende verwandelt sich das Ebnet in Herisau zum Rummelplatz. Ponyreiten, Kinderkarussell, Putschautofahren, Simulator FX 2, Geisterbahn: Für Jung und Alt ist etwas dabei. Aber auch die traditionellen Schiessbuden sowie Verkaufsstände mit kulinarischen Spezialitäten, Magenbrot, Türkischem Honig, Süssigkeiten jeder Art und Zuckerwatte dürfen nicht fehlen. Für den Diesjährigen Jahrmarkt und Warenmarkt haben sich nicht weniger als 35 Bahnen/Buden und 148 Marktfahrer beworben, wobei 22 Bahnen/Buden und 124 Marktfahrer berücksichtigt werden konnten. Die «Black Out» gehört zu den Highlight am diesjährigen Jahrmarkt und ist nichts für schwache Nerven. Wer sich gerne schnell durch die Luft und im Kreis wirbeln lässt, ist in Maiers «Black Out» bestens auf- und abgehoben. Die Geisterburg «Cape Fear» sorgt für Gänsehaut und bietet viel Gruselspass mit erschreckenden Figuren. Während die Südseewelle die Besucher auf die wilde See mit hohem Wellengang entführt, wird im Simulator FX 2 ein erlebnisreicher Flug präsentiert. Nach wie vor «in» ist das Auto-Scooter-Geschäft, bekannt als «Putschauto». Zum Jahrmarkt gehört auch der Warenmarkt vom Sonntag und Montag entlang der Bahnhofstrasse.