Teufen - Fussball
sk

Heimniederlage für den FC Teufen gegen Rebstein

Der FC Teufen verliert das vorgezogene Spiel am Donnerstagabend gegen den FC Rebstein mit 2:0. Auf dem Landhaus musste das Heimteam aufgrund von Sperren, Verletzungen und Osterferien auf fünf Stammspieler verzichten und so stand auf dem Feld nochmals eine stark verjüngte Mannschaft.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

Die zahlreichen Absenzen machten sich zu Beginn des Spiels doch bemerkbar, so hatte der Gast aus Rebstein ein deutliches Chancenplus aufzuweisen. Wiederholt musste der stark aufspielende Höhener im Tor der Teufner seine Klasse zeigen und die gefährlichen Torschüsse entschärfen. Es dauerte über eine halbe Stunde, bis die Teufner zu ihrer ersten Torchance kamen. Doch auch im anderen Gehäuse stand ein Torhüter, welcher einen Sahnetag erwischte und die guten Möglichkeiten allesamt entschärfte. Trotz der vielen guten Strafraumszenen endete die erste Halbzeit mit 0:0. Nach der Pause übernahm das Heimteam das Spieldiktat wieder und erspielte sich so in der 70. und 72. Minute gute Möglichkeiten, doch beide Aktionen wurden wiederum vom Rebsteiner Torwart verhindert. Und wie es im Fussball häufig der Fall ist, wenn man das Tor nicht trifft, kriegt man es hinten. Einen schön herausgespielten Angriff schoss der FC Rebstein in der 80. Minute zur Führung ein. Und nur eine Zeigerumdrehung später erhöhten die Gäste sehenswert auf 2:0. Der FCT wollte das Spiel aber noch nicht verloren geben und sie versuchten nochmal alles. Doch es schaute in der 90. Minute nur noch ein Lattentreffer durch Ehrbar heraus.
Die junge Teufner Equipe hielt trotz der vielen Ausfälle lange mit dem FC Rebstein mit oder war phasenweise sogar spielbestimmend. Doch siegte mit dem FC Rebstein die effizientere Mannschaft an diesem Tag.