Heiden
mitg.

GV der EW Heiden AG: gutes Geschäftsjahr und Wechsel im Verwaltungsrat

Heinrich Eggenberger durfte als Präsident der EW Heiden AG 108 Aktionäre zur Generalversammlung 2018 im Kursaal Heiden begrüssen. Er zeigte sich erfreut über den Umsatzwachstum von 15% auf über 7 Millionen Franken. Der Umsatzwachstum wirkte sich auch auf den Gewinn aus, welcher mit 444‘746 Franken rund 10% über dem Vorjahresergebnis lag.

  • Das ist die Legende
    Wechsel im Verwaltungsrat, von Ernst Schmid (links) zu Ueli Sonderegger. (Bild: zVg)

Rolf Domenig, Geschäftsführer, weiste in seinem Bericht auf die verschiedenen Bereiche des EW Heiden hin. In Heiden wurde im Jahr 2017 so viel elektrische Energie verbraucht wie noch nie, dies ist ein klarer Hinweis, dass es der produzierenden Industrie gut geht. Erfreulicherweise beschaffen sich zwei Industrie-Grosskunden seit anfangs 2017 ihren Strom trotz Marktöffnung wieder beim EW Heiden. Dies zeigt, dass das EW Heiden faire und marktgerechte Energietarife anbietet. Die Installationsabteilung durfte neben vielen kleineren Aufträgen auch Grossaufträge ausführen und dabei ihre Kompetenz zeigen. Die neue Strategie des Shops mit dem Focus auf Grossgeräte und deren Service ist sehr gut angelaufen, zudem besteht ab Herbst 2018 für viele Haushalte in Heiden die Möglichkeit eines Anschlusses an das Glasfasernetz.

Für das Kraftwerk Hinterlochen besteht die Zusage für KEV-Beiträge des Bundes. Das Projekt ist somit grundsätzlich realisierbar und steht kurz vor dem Ausführungsentscheid. Bei einem positiven Entscheid könnte bereits im Herbst 2019 mit dem neuen Kraftwerk Energie produziert werden.

Ernst Schmid reichte auf die Generalversammlung 2018 den Rücktritt aus dem Verwaltungsrat ein. Als Nachfolger von Ernst Schmid schlägt der Verwaltungsrat Ueli Sonderegger vor. Mit seiner technischen Ausbildung, seiner Vernetzung im örtlichen Baugewerbe und als Mitglied der Wasserversorgung erachtet der Verwaltungsrat Ueli Sonderegger als idealen Nachfolger von Ernst Schmid. Diesen Überlegungen folgte die Generalversammlung und wählte Ueli Sonderegger als neuen Verwaltungsrat.
Heinrich Eggenberger informierte die Generalversammlung über seinen Rücktritt als Verwaltungsratspräsident auf die Generalversammlung 2019.