Teufen
gk

Gemeinderat sichert Weiterführung des Jugendtreffs zu

Die Überprüfung des Stellenetat bei der Kinder- und Jugendarbeit Teufen hat verschiedene Reaktion in der Bevölkerung ausgelöst. Diesbezüglich hat der Gemeinderat von der Lancierung einer Petition gemäss Berichterstattung der Tüüfner Poscht vom 6. Juni 2018 Kenntnis genommen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: bigstock)

Der Gemeinderat begrüsst das Engagement der Jugendlichen, die sich sorgen, dass die Öffnung des Jugendtreffs nach der Kündigung einer Mitarbeiterin nicht mehr vollumfänglich sichergestellt sei. Eine derartige Überprüfung wird bei jeder Kündigung oder Pensionierung standardmässig durchgeführt. Insbesondere werden die Wirkung und Effizienz der betroffenen Stellen hinterfragt. Dem Gemeinderat ist es wichtig, dass die Jugendlichen und natürlich die gesamte Bevölkerung über korrekte Informationen verfügen. In der Tüüfner Poscht wurde darüber informiert, dass es nicht möglich sei, den Jugendtreff mit nur einer Betreuungsperson geöffnet zu haben. Wie der Gemeinderat bereits an der öffentlichen Orientierungsversammlung vom 23. Mai 2018 erklärt hat, ist der Jugendtreff auch für ihn unbestritten und der Betrieb kann und wird uneingeschränkt fortgeführt werden. Der Leiter der Kinder- und Jugendarbeit, Thomas Ortlieb, wird sich für den Weiterbetrieb des Jugendtreffs verantwortlich zeichnen und während den Öffnungszeiten persönlich anwesend sein. Somit ist gewährleistet, dass immer zwei Erwachsene vor Ort sind. Zudem hat der zuständige Ressortleiter, Gemeinderat Roger Stutz, die Kompetenzen, bei Engpässen eine entsprechende Übergangslösung zu initialisieren.
Die einzelnen Abklärungen und Gespräche im Rahmen der Überprüfung der Kinder- und Jugendarbeit finden noch vor den Sommerferien statt und der Gemeinderat wird das Geschäft voraussichtlich an der ersten Sitzung nach den Sommerferien abschliessen können und die Öffentlichkeit zeitnah informieren.