Herisau
pd

Gemeindepräsidenten wollen, dass die Zivilstandsnachrichten veröffentlicht werden

Die Gemeindepräsidenten-Konferenz von Appenzell Ausserrhoden befasste sich heute vor zwei Wochen im Kantonsratssaal in Herisau mit verschiedenen Themen. Eines davon war die Veröffentlichung der Zivilstandsnachrichten.

  • Das ist die Legende
    Die Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten von Ausserrhoden tagten vor zwei Wochen. (Bild: zVg)

Anfangs Juli wurde von der Kantonskanzlei bekannt gegeben, dass ab sofort keine Zivilstandsnachrichten
mehr veröffentlicht werden dürfen. Die Gemeindepräsidien sprechen sich mehrheitlich dafür aus, dass dies wieder geändert wird. Es gehört zur appenzellischen Kultur, dass man weiss in welcher Familie man sich über Nachwuchs freut, wer geheiratet hat oder welche Mitbewohner gestorben sind. Die Gemeindepräsidien sehen keine Verletzung des Datenschutzes, wenn die Betroffenen mit ihrer Unterschrift das Einverständnis zu einer Veröffentlichung geben. Diese Praxis hat in den letzten fünf Jahren problemlos funktioniert.