Bühler
gk

Gemeinde bleibt auf Facebook

Im Herbst hat der Gemeinderat der Einführung eines Facebook-Accounts zugestimmt. Nach der halbjährigen Versuchsphase hat er auf Antrag des Ressorts «Gesellschaft und Soziales»  beschlossen, dass die Gemeinde weiterhin auf Facebook vertreten sein soll. Im Januar 2019 wird eine Neubeurteilung zur Nutzung vorgenommen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

Mit der Präsentation des Dorfes auf Facebook kann gezielt die jüngere Bevölkerungsschicht, zwischen 25 bis 35 Jahren erreicht und informiert werden. Es sollten auf der Facebookseite jedoch auch Gemeindeveranstaltungen erscheinen. Nicht mit einem trockenen Hinweis, sondern in einer flippigeren Form, so wie eben es Jugendliche und junge Leute bevorzugen. Für die Facebookseite ist Lucky Zbinden-Enderlin verantwortlich in Zusammenarbeit mit der Gemeindekanzlei.