Appenzell - Fussball
Martin Kradolfer

FCA 3. Liga: Ein erster Sieg zum richtigen Zeitpunkt

Mit der besten Saisonleistung und zur notwendigen Zeit gewannen die 3.-Liga-Fussballer des FC Appenzell am Sonntagnachmittag beim ebenfalls vorher noch sieglosen Balzers 2 nach einer konzentrierten und kampfbetonten Darbietung verdient mit 2:0.

  • Das ist die Legende
    Sportchef Mike Ulmann stellt auch als Spieler seinen Mann. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende
    David Köppel im Zweikampf.
  • Das ist die Legende
    Der immer besser spielende Claudio Streule in Aktion.

Vor der Partie sprach einiges für Balzers 2, da sich die 2. Mannschaft gegen Appenzell mit sechs Kaderspielern aus der 1. Equipe verstärkte. Auch wenn dies gemäss Reglement gestattet ist, wäre nach dem Sieg vielleicht ein bisschen Schadenfreue bei den Innerrhodern nicht unangebracht. Dass die Gäste trotzdem siegten, ist unter anderem auf eine gute, solide Defensiv-Leistung zurückzuführen. Die Appenzeller liessen in der Abwehr von Anfang an so gut wie nichts zu und kamen immer besser ins Spiel. Trotz einigen Torchancen von beiden Teams fiel erst in der 52. Minute der Führungstreffer für Appenzell. Raphael King setzte mit einer genauen Vorlage in der Mitte den lauffreudigen Claudio Streule ein, der alleine vor dem Keeper sicher das 1:0 erzielte. Es folgte eine turbulente zweite Halbzeit, wiederum mit guten Chancen auf beiden Seiten, wobei Appenzell mit mehr Glück gesegnet war. In der 88. Minute konnte sich Raphael King einen missglückten Einwurf der Einheimischen erlaufen und zum entscheidenden 2:0 einschiessen. Die Innerrhoder haben sich bei viel Kampfgeist mit einem verdienten Sieg belohnt und gemäss ihren momentanen Möglichkeiten das Beste erreicht. Mit den ersten Zählern im vierten Spiel sind die Innerrhoder nach nicht leichtem Startprogramm im Kampf um den Klassenerhalt über den Strich geklettert. Auf dieser Leistungssteigerung können Trainer Patrik Lenzi und das Team sicher aufbauen.