Bühler - Fussball
Ronja Zeller

FC St.Gallen-Staad bezwingt den FC Bühler mit 6:1

Am Samstagabend fand in Staad das Meisterschaftsspiel FC St.Gallen-Staad 2 gegen den FC Bühler statt. Das Heimteam spielte besser zusammen und nutze ihre Chancen. So gewannen die Staaderinnen mit 6:1.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

Die Bühlerinnen wussten, dass dieses Spiel nicht einfach werden würde. Mit knappem Kader waren sie angereist und der Rasen war sehr tief und rutschig. Das Heimteam nahm gleich das Zepter in die Hand und setzte die Bühlererinnen unter Druck. In der siebten Minute kamen sie zu einem ersten Abschluss und nur der Pfosten konnte die Gäste vor dem Gegentor retten. Einige Minuten später kamen zum ersten Mal die Bühlererinnen zu einem Abschluss. Nach einem Eckball legte Jasmina Bronja den Ball zurück auf Karin Inauen, welche abzog. Der Ball flog jedoch am Tor vorbei. Der FC St.Gallen-Staad spielte weiter nach vorne. Nach einem Angriff der Bühlererinnen lacierte das Heimteam direkt einen Gegenstoss, der Pass wurde direkt durch die Abwehr gespielt und die Stürmerin der Staaderinnen liess der Bühlerer Torhüterin keine Chance und erzielte das 1:0. Nur fünf Minuten später wurde die Verteidigung der Gäste erneut ausgespielt und das Heimteam erhöhte auf 2:0. Danach flachte das Spiel etwas ab und die Grosschancen blieben bis zur 40. Minute aus. Danach passte Tonia Graf zu Ronja Zeller, welche Tanja Schöpfer lancieren konnte. Sie zog aufs Tor und liess ihre Gegenspielerin hinter sich. Mit einem satten Schuss in die Ecke verkürzte sie für die Gäste auf 2:1. Bei diesem Resultat blieb es dann auch bis zur Pause.
Die Bühlererinnen nahmen sich vor besser nach vorne zu spielen. Dies gelang jedoch nicht und der FC St.Gallen-Staad bestimmte weiterhin das Spiel. Kurz nach der Pause musste Livia D’Agostino ihr ganzes Können unter Beweis stellen, damit es beim 2:1 blieb. Die Staaderinnen versuchten sich weitere Chancen zu erarbeiten was ihnen aber meistens nur bis zum Strafraum der Gäste gelang. Mit der Zeit merkte man, dass durch den tiefen Rasen die Beine immer schwerer wurden und vor allem die Gäste hatten Mühe damit Umzugehen. Und so erzielte in der 66. Minute St.Gallen-Staad das 3:1. Die Bühlererinnen rannten dem Ball nur noch hinterher und so war es nur noch eine Frage der Zeit bis die Tore vier, fünf und sechs für das Heimteam fielen. So gewann der FC St.Gallen-Staad das Spiel mit 6:1.