Herisau
kar

Einbrecher nach Flucht festgenommen

Heute Donnerstag, 21. Dezember, ist eine Täterschaft in Herisau in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Drei mutmassliche Täter konnten auf der Flucht in St.Gallen dank enger, kantonsübergreifender Zusammenarbeit der Polizei festgenommen werden.

  • Das ist die Legende
    Das Chaos bei der Anhaltung der Flüchtigen in St.Gallen (Bild: Stapo SG)

Eine Nachbarin eines Einfamilienhauses an der Bruggereggstrasse in Herisau bemerkte kurz vor 10.45 Uhr, wie Unbekannte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind und meldete dies unverzüglich der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau. Zum selben Zeitpunkt kamen die Bewohner der Liegenschaft nach Hause, weshalb die Täter mit einem Auto die Flucht ergriffen. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der gesuchte Personenwagen mit drei Personen besetzt, in enger Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei St.Gallen und der Kantonspolizei St.Gallen lokalisiert werden. Auf der Flucht der Täter verursachten die Gesuchten in St.Gallen bei einem Überholmanöver einen Verkehrsunfall, bei welchem Sachschaden entstand. Kurz darauf stiess das Tatfahrzeug gegen einen parkierten Lieferwagen. Bei der Kollision wurde auch ein nachfolgendes, ziviles Polizeifahrzeug involviert. Personen wurden nicht verletzt. Drei Personen aus dem gesuchten Fahrzeug ergriffen zu Fuss die Flucht, konnten aber kurze Zeit später durch die Polizei festgenommen werden. Bei der Suche kam auch ein Personenspürhund zum Einsatz, welcher eine Person in einem Schuppen lokalisieren konnte.
Derzeit laufen die Abklärungen zur Identität und es wird geprüft, ob die drei Männer für weitere, gleichgelagerte Delikte in Frage kommen. Eine Strafuntersuchung wird eröffnet.