Haslen
vp

Ein farbenfroher Umzug durch das Dorf

Pünklich um 14.00 Uhr fiel am Samstag der Startschuss zum «Chindeomzog».

  • Das ist die Legende
    Impressionen von der Kinderfasnacxht in Haslen. (Bilder: Vreni Peterer)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Lautstark begleitet wurden die Fasnächtler von den beiden Guggenformationen «Lischtchlepfer» und «Wilket Gugger». Die kleinen und grossen «Maschgere» zogen der Dorfstrasse entlang und erfreuten die vielen Zuschauer entlang der Route. Die Teilnehmer hatten sich auch dieses Jahr tüchtig ins Zeug gelegt beim Nähen von Kostümen oder beim Bau von originellen Fasnachtswagen. Einige Gruppen folgten dem diesjährigen Motto «S’Tessin vo Innerhode»: So präsentierte sich eine vierköpfige Familie als «Air Schlatt» und lud zum Flug «Ab in den Süden» ein; eine Gruppe junger Männer und Frauen «ruderte» in einem Boot der Strasse entlang und eine andere verteilte Mini-Pizzas. Dem Thema «Rennstrecke Appenzell-Haslen» widmeten sich einige Unterschlatter Familien. Sie hatten gleich selbst einen Fussgängerstreifen dabei, hinter ihm folgten junge Rennfahrer, die von Polizistinnen ausgebremst wurden. Im Umzug auszumachen waren zudem Töfflibuebe mit einem Kameramann des Fernsehens SRF, vier Scheichs hoch zu Ross und eine Parodie auf das vom Volkmusiker Frowin Neff erfundene «Hudi-Gagdet». Mit grosser Spannung erwartet wurde auch dieses Jahr die druckfrische «Hasler Rätsch», die während dem Umzug verkauft wurde. Glück hatten die Fasnächtler mit dem Wetter. Erst auf der Zielgeraden setzte plötzlich heftiger Schneefall ein, sodass man sich gerne in die Turnhalle begab, wo das fasnächtliche Treiben mit Maskenprämierung und einem Spaghettiplausch weiterging.