Urnäsch
pd

Drei neue Behördenmitglieder der Landeskirche eingesetzt

Im Rahmen des Erntedank-Gottesdienstes wurden am Sonntag in der Kirche Urnäsch drei neue Behördenmitglieder der Evangelisch-reformierten Landeskirche beider Appenzell von der abtretenden Synodalpräsidentin Heidi Steffen, Herisau, in ihre Ämter eingesetzt. Es sind dies die neue Synodalpräsidentin Sibylle Blumer, Urnäsch, Martin Breitenmoser, Appenzell, Mitglied der Geschäftsprüfungskommission, und Marcel Steiner, Schwellbrunn, Mitglied des Büros der Synode.

  • Das ist die Legende
    Die drei neuen Behördenmitglieder der Landeskirche beider Appenzell: Martin Breitenmoser, Sibylle Blumer und Marcel Steiner (von links). (Bild: zVg)

Die Evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell versteht sich als Weggemeinschaft von Menschen und will mit der feierlichen Amtseinsetzung in einer Kirchgemeinde eines der neuen Behördenmitglieder sichtbar machen, dass die Landeskirche nur mit dem Engagement von vielen Freiwilligen existieren kann.
Auf die Freiwilligenarbeit kam auch Pfarrerin Ellen Schout, Oberuzwil, in ihrer Predigt zu sprechen. Am Erntedank gelte es nicht nur für die Früchte von Feld und Acker zu danken. Ebenso sei allen Freiwilligen zu danken, die sich in Vereinen, sozialen Institutionen, im Privaten und natürlich in der Kirche ehrenamtlich engagierten. Auf das Danken folge das Denken, dies wiederum münde ins Tun, in ein Tun jedes einzelnen Freiwilligen, das die Welt ein Stück besser mache.
Der Festgottesdienst wurde vom Saienchörli Urnäsch musikalisch begleitet. Die Landfrauen Urnäsch schmückten die Kirche mit einer aufwändigen Dekoration aus Feldfrüchten, Obst und vielen selbstgemachten Produkten von besonderer Naturnähe.