Hundwil
hr/eing.

Divisionär Sonderegger und der Landesstreik 1918

162. Hauptversammlung der Appenzellischen Offiziersgesellschaft im Appenzeller Hinterland

  • Das ist die Legende

Herzlich begrüsst wurden die 60 anwesenden Offiziere von der Hundwiler Gemeindepräsidentin Margrit Müller-Schoch, die interessante Fakten über die Geschichte «ihrer» Gemeinde Hundwil zu erzählen hatte. Landamman Paul Signer überbrachte die Grussworte der Ausserrhoder Regierung, um sogleich die Usanz zu erläutern, dass er auf Ausserrhoder Boden auch jeweils die Grüsse des Innerrhoder Amtskollegen überbringe. Der Innerrhoder Landesfähnrich Martin Bürki war indes ebenfalls anwesend.
Hauptmann Jörg Binder hat nach langjähriger Vorstandstätigkeit seinen Rücktritt als Fürsorgechef der Appenzellischen Winkelried-Stiftung eingereicht. Als Nachfolger wurde Oberstleutnant Roman Graf gewählt. Traditionsgemäss wurde zum Ende des offiziellen Teils der Hauptversammlung das Ausserrhoder Landsgemeindelied gesungen, wobei die Versammlung auf die harmonische Klavierbegleitung des eigenen Mitglieds Regierungsrat Alfred Stricker zählen konnte.
Nach einem erfrischenden und äusserst lehrreichen Referat zum Thema «Oberstdivisionär Sonderegger und der Landesgeneralstreik 1918: Ein Appenzeller kommandiert (in) Zürich», gehalten vom Präsidenten und Historiker Marco Knechtle, wurde vom Team des Restaurants Bären das traditionelle «Südworscht-Möhli» serviert.