Gonten
Mitg.

Die Uraufführung der Verenamesse war ein Höhepunkt

Am vergangenen Freitagabend fand die Hauptversammlung des Kirchenchors Gonten im Restaurant Alpsteinblick statt.

  • Das ist die Legende
    Sie machten sich im vergangenen Jahr im Kirchenchor Gonten besonders verdient. (Bild: zVg)

Nach einem schmackhaften Abendessen begrüsste der Präsident Johann Schefer alle anwesenden Mitglieder ganz herzlich. In seinem Jahresbericht ging er den Gedanken nach, was die Mitglieder dazu bewege, einmal in der Woche sich die Zeit zum Singen zu nehmen. Ist es die Kameradschaft, die Freude am Singen, oder das Beieinandersein und miteinander reden?
Rückblickend auf das vergangene Vereinsjahr sei vor allem die Uraufführung der Verenamesse ein Höhepunkt gewesen, welche Peter Roth auf Anfrage von Dirigent Bruder Karl gerne extra für das Jubiläum «150 Jahre Pfarrkirche Gonten» komponiert hatte. Der Chor durfte die Messe am Stiftungsfest anfangs September mit den Geschwister Küng uraufführen, wobei auch Gastsänger mitwirkten. Ein grosser Dank geht dabei an Bruder Karl, der auf Sponsorensuche ging und die Noten digitalisierte.
Ein weiterer Höhepunkt stellte der Vereinsausflug dar, welcher alle drei Jahre stattfindet. Diesmal ging es, für einmal statt zwei drei Tage andauernd, mit Carreisen Hirn nach Salzburg. Durch eine Diashow und Gedicht wurden die Erinnerungen an den Ausflug nochmals präsent gemacht. Einen herzlichen Dank an Marlis Manser, die die Fahrt ins Grüne für ihre Mitsänger plante.
Der Chor durfte mit Marlis Diem ein weiteres Mitglied aufnehmen. Andere Mitglieder wurden für ihre Treue geehrt; Josef Broger für 50 Jahre, Marlis Manser und Markus Wälzthöny für 25 Jahre Mitgliedschaft. Auch währed dem Jahr erfreute sich der Chor an einer grossen Anteilnahme, denn nicht weniger als sechszehn Sänger fehlten während des Jahres weniger als sechsmal.