Reute
gk

Deutlich günstiger gebaut

Der Gemeinderat Reute befasste sich an der letzten Sitzung mit diversen Geschäften. Mit Freude stellte er fest, dass die Ersatzleitung zum Reservoir Berg fast zehn Prozent weniger kostete, als budgetiert.

  • Das ist die Legende
    In der Reute musste weniger als budgetiert für den Ersatz einer Wassserleitung aufgewendet werden. (Symbolbild: Archiv appenzell24.ch)

Weitere Grundbuchverwalterin Das Grundbuchamt Walzenhausen-Lutzenberg-Reute wird personell erweitert und umorganisiert. Neu werden in Walzenhausen zwei patentierte Grundbuchverwalter für alle drei Gemeinden tätig sein. Leiter des Grundbuchamtes ist Reto Herzig. Der Gemeinderat Walzenhausen hat Ruth Widmer, Tannenbergstrasse 2. 9032 Engelburg, als weitere Grundbuchverwalterin gewählt. Ruth Widmer ist derzeit auf dem Grundbuchamt Speicher tätig. Sie tritt ihre neue Stelle im Januar 2018 an.

Kaffeemaschine für die Mehrzweckhalle: In der Mehrzweckhalle Reute steht nur eine Filterkaffeemaschine zur Verfügung. Auf Wunsch der Landfrauen Reute hat der Gemeinderat der Anschaffung einer semi-professionellen Kaffeemaschine zugestimmt. Eine leistungsfähige Kaffeemaschine gehört zur Infrastruktur einer Mehrzweckhalle. Sie soll möglichst auf den Weihnachtsmarkt 2017 hin angeschafft werden.

Schlussrechnung Netzsanierung Berg: Aufgrund wiederholter Rohrbrüche beschloss der Gemeinderat im Juni 2016 den Ersatz der Wasserleitung zum Reservoir Berg. Die Investitionskosten für die Netzsanierung Berg belaufen sich auf total Fr. 343'783.05. Gegenüber dem Kostenvoranschlag (380'000 Franken) resultieren Minderkosten von Fr.36'216.95. Diese sind begründet durch die Einsparungen bei den Tiefbau- und Installateurarbeiten sowie die Nichtbeanspruchung der Reserve Oberbauleitung.

Jahresabgeltung Asylsuchende: Das kantonale Amt für Soziales hat den Gemeinden die Abrechnung der Mehraufwände für die Betreuung der Asylsuchenden im 2016 unterbreitet. Nach Abzug einer Verwaltungskostenpauschale beträgt der Mehraufwandanteil der Gemeinde Reute Fr.10'075.15.

Renovation Sitzungszimmer: Das Sitzungszimmer der Gemeindekanzlei hat eine massvolle Auffrischung nötig. Bei der Sanierung steht eine schallgedämmte Decke mit einer Verbesserung der Beleuchtung im Vordergrund. Die Wände werden geglättet und erhalten einen neuen Anstrich. An technischer Infrastruktur wird ein neue Beamer angeschafft und ein geeignetes Möbel für den Laptop. Für die Renovation des Sitzungszimmers hat der Gemeinderat einen Nachtragskredit von 22'000 gesprochen. Die Arbeiten wurden an Michael Benz, Mohren, vergeben. Neue Rolläden sind bereits im Voranschlag 2017 enthalten und werden demnächst montiert.