Amriswil - Handball
mitg.

Der TV Herisau bleibt auf der Siegerstrasse

Die Herisauer 3. Ligisten gewinnen die umkämpfte und umstrittene Auswärtspartie gegen Amriswil mit 26:25 und behaupten sich an der Tabellenspitze.

  • Das ist die Legende
    Dank des gewonnenen Auswärtsspiels behauptet sich der TV Herisau an der Tabellenspitze. (Bild: zVg)

Der TV Herisau startete sehr konzentriert und mit viel Tempo in das erste Spiel im 2018. Die Abwehr stand wie gewohnt sehr aggressiv und kompakt. Dank der schnellen Auslösung gingen die Herisauer schnell mit 4:1 in Führung. Im Verlauf kam der HC Amriswil aber besser ins Spiel und steigerte sich vor allem in der Defensive. Der TV Herisau musste nun gegen die offensive Abwehr deutlich mehr Aufwand betreiben, um zu Torabschlüssen zu kommen. Amriswil nutzte dies, konnte ausgleichen und sogar mit vier Toren vorlegen. Gegen Ende der 1. Halbzeit, hatte sich der TV Herisau besser auf die Defensive der Gastgeber eingestellt. Mit Tempoverschärfung und mit viel Zug im Angriffspiel wurde nun vermehrt die Lücke gefunden; somit konnte Herisau bis zur Pause zum 13:14 verkürzen.

Anfangs der 2. Spielhälfte agierte der TV Herisau mit einem 7. Feldspieler im Angriff, um mehr Druck auf die Abwehr von Amriswil zu erzeugen. Dies zeigte Wirkung. Herisau konnte die Führung wieder an sich reissen und mit vier Toren vorlegen.
Die Partie verlief im Anschluss sehr ausgeglichen und umkämpft. Die Herisauer konnten bis drei Minuten vor Ende der Partie ihren Vorsprung verteidigen und sahen bereits wie der sichere Sieger aus.
Dann wurde durch die Zeitnehmer ein Wechselfehler auf Seiten des TV Herisau angezeigt und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als eine Zeitstrafe zu geben.
Amriswil witterte seine Chance, das Spiel noch zu drehen und erhöhte nochmals das Tempo. Die Schlussminuten wurden so nochmals spannend, da der Gastgeber bis auf ein Tor verkürzen konnte. Zu mehr reichte es allerdings nicht mehr und der TV Herisau gewann am Ende knapp aber verdient.