Appenzell - Freeski
mitg.

Colin Wili schafft es in die Top Ten

Am vergangenen Sonntag realisierte der Appenzeller Freeskier Colin Wili mit dem zehnten Schlussrang sein bestes Weltcup-Ergebnis in dieser noch jungen Olympia-Saison.

  • Das ist die Legende
    (Bild: FIS/Kielpinski)

Nach Rang 18 zum Saisonauftakt im neuseeländischen Cardrona und Platz 12 im Bir Air in Mailand erkämpfte sich Wili in der Qualifikation den begehrten Einzug in das Finale am Stubaier Gletscher (AUT). Am Freitag bestritten 79 Teilnehmer aus 23 Nationen die Qualifikation im Slopestyle (3 Kicker und 2 Railhindernisse), woraus schliesslich die 16 Finalisten hervorgingen. Sieger wurde der Norweger Oystein Braaten vor dem Kanadier Evan McEachran und Colby Stevenson aus den USA.