Walzenhausen
iks

Chen ist auch ohne Pult und Kanzel brillant

Einmal mehr gelang es der Walzehuser Bühni mit Simon Chen einen Sprachakrobaten der besonderen Güte ins Appenzellerland zu verpflichten.

  • Das ist die Legende
    Simon Chen nahm kein Blatt vor den Mund. Er empfahl, auch das Kleingeschriebene zu lesen. (Bild: iks)

Vom Fernsehen her ist bereits bekannt, dass Simon Chen mit Worten umzugehen weiss wie nur wenige. In Walzenhausen zeigte er am Samstagabend aber auch auf, welch brillanter Beobachter er ist. So sezierte er in seinem Programm «Meine Rede» die Ansprachen von machthungrigen Politikern ebenso wie die eines arroganten, selbstgefälligen Seminarleiters oder etwa die eines heilsversprechenden Predigers. Letzterer verfolgte insbesondere sein persönliches Heil.

Chen zeigte auf, dass ein Pult oder eine Kanzel die Wichtigkeit einer Person unterstreichen würde und er bezeichnete diese Möbelstücke als «Textabschussrampe». So könne, wie von ihm eindrücklich und mit viel Wortwitz demonstriert, ein sinnloser Text von oben herab vorgetragen, eminent an Bedeutung gewinnen. Nun denn, Chen selbst benötigt keine solchen Hilfsmittel. Er liefert Qualität. Betreffend Wahlen erkannte Chen, dass jeweils schweizweit eine Minderheit bestimme, weil die Beteiligung an Wahlen meistens tiefer als 50 Prozent sei. Somit regiere der Volksunwille. Seine Lösung: Nichtwählende werden künftig ausgeschafft! Doch nach kurzem Überlegen musste Chen sich eingestehen, dass dafür keine Notwendigkeit bestünde, denn es sei ja doch alles «Hans wa Heiri». Doch eins, das gelte es landesweit zu beachten: «D‘ Hauptsach isch s’Asylheim chunt nöd i üsi Gmeind!»

Auch der zweite Teil beinhaltete Tipps für gute Reden und das schonungslose Aufdecken von Missständen in Politik, Gesellschaft und Familie. Jeder Satz war ins Detail geplant, mit Wortspielen bestückt oder mit Hieben der besonders feinen Art gespickt. Wer sich künftig Reden aus einem neuen Blickwinkel und dann und wann mit einem Schmunzeln anhören will, dem sei ein Auftritt von Simon Chen empfohlen. Ebenso wer wissen will, was es mit Erdogan oder Trump auf sich hat. Spannend waren seine eigenwillige Interpretation von Parteikürzeln, seine Gedankengänge von der Kanzel zum Katheter oder von der Fifa bis hin zur Mafia.