Wolfhalden
hr/Peter Eggenberger

Brückenschlag am Eichenbach ist vollzogen

Die das Grenzgewässer Eichenbach überquerende Brücke zwischen Wolfhalden und Walzenhausen wurde im Verlaufe der letzten sechs Monate wieder aufgebaut. Am Samstag wurde der neue Übergang an der wichtigen Vorderländer Strasse gebührend gefeiert.

  • Das ist die Legende
    Gemeindepräsident Gino Pauletti, Wolfhalden, Regierungsrat Dölf Biasotto und Gemeindepräsident Michael Litscher, Walzenhausen, geben die Brücke mit dem Durchschneiden des symbolischen Bandes frei.
  • Das ist die Legende
    Begleitet von kräftigem Applaus ratterte ein nostalgischer Traktor als erstes Fahrzeug über die neuerstellte Eichenbachbrücke. (Bilder: Peter Eggenberger)

Im März 2018 wurde die 62 Jahre alte, dem heutigen Verkehr nicht mehr genügende Betonbrücke über den Eichenbach abgebrochen. Anschliessend erfolgte der nunmehr abgeschlossene Wiederaufbau. Viele Interessierte verfolgten am Samstag die Einweihungsfestlichkeiten, die von Regierungsrat Dölf Biasotto sowie den beiden Gemeindepräsidenten Gino Pauletti, Wolfhalden, und Michael Litscher, Walzenhausen, gestaltet wurde. Die Redner würdigten die Bedeutung der auch von Postautos befahrenen Brücke als wichtiges Verbindungselement zwischen den beiden Gemeinden, aber auch dem Appenzeller Mittelland und dem Vorderland einschliesslich des angrenzenden Rheintals. Ein herzlicher Dank richtete sich an alle am Bau Beteiligten, insbesondere an Brücken-Projektleiter Daniel Sonderer vom Ausserrhoder Tiefbauamt. Ein weiterer Dank galt den Anwohnern für ihre Geduld, wurden doch während der Bauzeit insgesamt fünf Postauto-Haltestellen nicht bedient, was immer wieder zu mühsamen Umwegen und der Organisation alternativer Transportmöglichkeiten zwang.
Nach dem Durchschneiden des symbolischen Bandes ratterten als erste Fahrzeuge uralte Traktoren und weitere Oldtimerfahrzeuge über die neue Brücke. Gerne liessen sich die zahlreichen Besucherinnen und Besucher anschliessend in der Brücken-Festwirtschaft verwöhnen, und an allen Tischen war die Freude über die wieder durchgehend befahrbare Route Heiden – Wolfhalden – Eichenbach – Walzenhausen – St. Margrethen deutlich spürbar. Noch aber sind letzte bauliche Anpassungsarbeiten nötig, so dass die Brücke erst kommenden Freitag, 12. Oktober, ab 17 Uhr uneingeschränkt befahren werden kann.