Walzenhausen
iks

Beeindruckende Theater-Vorpremière der Oberstufe Walzenhausen

Zum Abschluss der Themenwoche «Mensch» der Oberstufe Walzenhausen führte die Theatergruppe unter der Leitung von Jürg Wickart das selbstgeschriebene Stück «Blue Whale Challenge» auf.

  • Das ist die Legende
    Lena beschliesst Suizid zu begehen.
  • Das ist die Legende
    Lena, einsam, verzweifelt, findet einen «Freund» im Internet.
  • Das ist die Legende
    Lena und Freundin Raphaela.
  • Das ist die Legende
    Lena und ihr Peiniger, der Psychopath.
  • Das ist die Legende
    Gelungen! Geschrieben und Gespielt von der Oberstufe Walzenhausen. (Bilder: iks)

Sie spielen beeindruckend, faszinierend, stufenweise sogar brillant, die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Walzenhausen. Daniel Bechter, Malu Cazorzi, Nadja Eugster, Nicola Karaman, Tristan Kretels, Christina Lehnherr, Emma Neuhauser und Delia Züst leben in ihren Rollen. Dies ist das Resultat der halbjährigen Arbeit der Theatergruppe. Möglich machte es Oberstufenlehrer Jürg Wickart, der die Theaterkurse seit Jahren anbietet und mit viel Herzblut durchführt. Zuvor spielte die Gruppe jeweils vorbestehende Theaterstücke, welche aus juristischen Gründen nicht öffentlich aufgeführt werden konnten. Aus diesem Grund schrieb im vergangenen Jahr Ramona Marti, selbst Mitglied der Theatergruppe, ein eigenes Stück. Ihre Ideen flossen in das aufgeführte Stück «Blue Whale Challenge» mit ein.

Mit dem selbstgeschriebenen Stück ist es nun möglich, erstmals eine öffentliche Aufführung anzubieten. Ein Besuch lohnt sich, denn schon die Vorpremière am Freitagnachmittag war beeindruckend. Die Schülerinnen und Schüler spielten hervorragend. Lena, 16 Jahre alt, musste nach dem Tod ihrer Mutter aus Deutschland nach Walzenhausen zu ihrem Vater und dessen Freundin ziehen. Die Freundin lehnt sie ab, die Mitschüler mobben sie, verhalten sich unterschwellig rassistisch, mögen die deutsche Schülerin nicht. Nur eine Mitschülerin sucht den Kontakt zu ihr, ebenso die Schulpsychologin. Dennoch, völlig auf sich zurückgeworfen, entwurzelt und isoliert, sucht sie Kontakt im Medium, dass immer Freundschaft vorgaukelt. Zum «Freund» Internet. Dort trifft die tief traurige junge Frau auf einen Psychopathen. Er spielt mit ihr das zerstörerische Social Network Game «Blue Whale Challenge», das dem Stück den Namen gab. Die Theatergruppe brachte das Thema Mobbing, unterschwelligen Rassismus, Social Network-Gefahren auf den Punkt, im Darstellen verschiedenen Persönlichkeiten, in prägnanten Dialogen und der spärlichen Bühnenausstattung. Gerade die wenigen Möbel unterstützten das Spiel, lassen den Darstellenden genug Raum, um ihre Talente auszuspielen. Am Donnerstag um 18 Uhr besteht die einzige Möglichkeit, das Theaterstück der Oberstufen-Eigenproduktion in der MZA Walzenhausen zu sehen.