Herisau
gk

2,27 Millionen für die Nieschbergstrasse

Für Erweiterung und Sanierung der Nieschbergstrasse bewilligte der Gemeinderat Herisau 2,27 Millionen Franken.

  • Das ist die Legende
    Für die Sanierung und den Ausbau der Nieschbergstrasse bewilligte der Gemeinderat Herisau 2,27 Millionen Franken. (Archivbild: appenzell24.ch)

Ein Investor beabsichtigt, in der Nähe des Bahnhofs Wilen zwischen Nieschbergstrasse und den Gleisen der Appenzeller Bahnen vier Mehrfamilienhäuser zu bauen. Die bestehende Erschliessung ist bereits heute ungenügend und muss deshalb erweitert sowie saniert werden. Der Gemeinderat hat dafür 2,27 Mio. Franken bewilligt.

Ferner soll das Baugebiet von der Gewerbezone GE3 in die Wohn- und Gewerbezone WG3 umgezont werden, auch weil seit 1994 kein Gewerbebetrieb gefunden werden konnte, der das Gebiet gewerblich nutzen wollte. Der entsprechende Teilzonenplan wird nach den Sommerferien koordiniert mit dem Strassenbauprojekt aufgelegt und geht danach im Unterschied zum Strassenbauprojekt an den Einwohnerrat. Die Vorprüfung der Umzonung durch das kantonale Planungsamt fiel positiv aus.