Appenzell
Hans Ulrich Gantenbein

A17 ist eröffnet

Im Vierjahresrythmus führt der Innerrhoder Gewerbeverband jeweils eine Gewerbemesse durch. Einmal mehr wurde in mehreren Zeltenzwischen Entlastungs- und Mettlenstrasse eine Leistungsschau auf höchstem Niveau auf die Beine gestellt.

  • Das ist die Legende
    Impressionen von der heutigen Eröffnung der Gewerbemesse A17. (Bilder: H9)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Es ist bereits die siebte Gewerbeschau, die der kantonale Gewerbeverband in Innerhoden durchführt. Als A17 wird auch die diesjährige in die Geschichtsbücher eingehen. Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Zelte und ein Budget von rund 400'000 Franken. Das was das Team um OK-Präsident Franz Fässler innert einem Jahr auf die Beine stellte, weiss zu gefallen.

Wie OK-Präsident Franz Fässler in seiner Ansprache erklärrte, umfassen die Zelte ein Volumen von rund 22'600 Kubikmeter. Dies entspricht 20 Einfamilienhäusern. Gegenüber der A09 wurde heuer rund die doppelte Menge Material verbaut.

Bei aller Freude seitens der Festredner Landammann Daniel Fässler, Gewerbeverbandspräsident Albert Manser und OK-Präsident Franz Fässler gingen Annelies und Dölf Fuster-Brülisauer nicht vergessen. Nur dank ihrer Zustimmung vor anderthalb Jahren konnte auf dem ebenen Gelände im Schmittenbach am Dorfrand von Appenzell ab Mitte Oktober die Zeltstadt aufgebaut werden.

Beim Rundgang durch die 90 Stände der total teilnehmenden 114 Austeller zeigte sich die Leistungsbereitschaft der Innerhoder Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe: Die hohe Professionalität der Standgestaltung löste nicht nur bei den offiziellen Gästen, sondern auch bei den ersten über den roten Teppich angekommenen Besucherinnen und Besuchern Staunen und Bewunderung aus.

An der Gewerbemesse A17, die am Sonntag endet, nehmen auch der Kanton und die Pfarrei St.Mauritius teil. Ersterer präsentiert sich mit Spital sowie Alters- und Pflegezentrum. Ebenfalls mit einem Stand präsent ist das Projekt Arbeitswelt Innerrhoden, an dem nebst dem Gewerbeverband AI sowie der Handels- und Industriekammer auch die kantonalen Ämter für Berufsbildung und für Wirtschaft beteiligt sind.